www.rc-flieger.net - Alles für RC-Flieger!!

Herzlich willkommen auf rc-flieger.net

Menu

V22 - Osprey | CopterX | Eurofighter (TV) | Nurflügler - Knurrri | Flugboot - Do Wal | Bf 109 | K2 Doppeldecker EPP | Parkfly 100 - Depron | Koax: Bell Jet Ranger | Quadrokopter - X-Ufo | Kopter II | Fox | FW 190 | Depron Warbirds | DLG - Libelle | Alula | Kopter V mit APM2.6 | Quadrocopter |







Suche



Alula

Das Zusammenstecken des Fliegers ist wirklich einfach. Man benötigt einen kleinen Kreuz-Schraubendreher und etwas Tape. Zur Sicherheit habe ich die beiden Servos doch noch mit doppelseitigem Klebeband in ihren Schächten gesichert. Als Servo für die Alula Trek eignen sich neben den "empfohlenen" Digitalservos von Dreamflight auch die Hitec HS40 oder ähnlich kleine Analogservos der 3-5g Gewichtsklasse.

Wie empfohlen wurde für den Erstflug ein windstiller Tag ausgesucht, das Fluggelände war eine leicht abschüssige Wiese mit teilweise recht hohem Gras. Die ersten Würfe wurden noch etwas zaghaft ausgeführt, wobei der Flieger am Rumpf unterhalb der vorderen Tragflächenkante mit Daumen und Mittelfinger gehalten wird, der Zeigefinger dient der Unterstützung des Rumpfes. (Ähnlich wie beim Speerwurf.)

Mit etwas Blei (8-12g) in der Nase und minimalem "up-trim" der Ruderflächen flog die Alula sehr manierlich geradeaus und beeindruckte mich mit einem sehr guten Gleitwinkel.

Die Anschließenden Versuche eines Sidearm-launch (SLG) waren weniger erfolgreich: Nach dem Erreichen der maximalen Flughöhe kippte das Modell stark nach vorne (Strömungsabriss) und konnte erst 2-4 Meter tiefer wieder abgefangen und stabilisiert werden. Dies ist ein bekanntes Phänomen ("Lawn-Darting", wie der Amerikaner sagt) und liegt vor allem am zu späten Übergang vom Steigflug nach dem Wurf in den Gleitflug. Abhilfe schafft ein vorsichtiges und rechtzeitiges Drücken am Höhenruder, schon wenige Sekunden bevor die maximale Flughöhe erreicht wird. Hier ist Reaktionsgeschwindikeit und etwas Erfahrung gefragt. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, wie man die Fläche beim SLG-wurf anfasst: Empfohlen wird mit vier Fingern von oben auf die Fläche und mit dem Daumen unter der Fläche zu greifen und darauf zu achten, das Handgelenk beim Wurf gestreckt zu lassen (also nicht abzuknicken).