www.rc-flieger.net - Alles für RC-Flieger!!

Herzlich willkommen auf rc-flieger.net

Menu

V22 - Osprey | CopterX | Eurofighter (TV) | Nurflügler - Knurrri | Flugboot - Do Wal | Bf 109 | K2 Doppeldecker EPP | Parkfly 100 - Depron | Koax: Bell Jet Ranger | Quadrokopter - X-Ufo | Kopter II | Fox | FW 190 | Depron Warbirds | DLG - Libelle | Alula | Kopter V mit APM2.6 | Quadrocopter | FPV mit Coptern |







Suche



Quadrocopter

Die Welt der Quadrokopter unterteilt sich in unterschiedliche Größen- und Leistungsklassen. Je nach Einsatzzweck und Vorliebe des Erbauers reichen diese vom reinen "Heizkopter" (optimiert für schnelles Fliegen, robuste Bauform) bis zur schwebenden Foto- oder Videoplattform. Nachfolgend stelle ich die gängigen Größen und empfehlenswerte Komponenten vor. Schwerpunkt der Komponentenauswahl bietet ein gutes Preis- Leistungsverhältnis. Getreu meinem Grundsatz nach Möglichkeit nicht mehr als einen Hunderteuroschein in die Luft zu werfen...

Die Größe der Rahmen (also des "Kreuzes" an dem die Motoren befestigt werden) wird in den gängigen Klassen z.B. 250/300/330/450 angegeben, wobei die Zahl den Achsenabstand der Motoren bezeichnet. Des weiteren wird über ein Symbol "x" oder "+" die Konfiguration der Geometrie beschrieben, so ist beim Typ "x" die Vorausrichtung die Winkelhalbierende zwischen den vorderen beiden Auslegern, während bei der "+" Konfiguration ein einzelner Ausleger "vorne" ist.



Race- oder FPV-Kopter: Die 250er Klasse

Wohl kaum eine Bauform ist derzeit so beliebt wie die 250er Kopter, auch Race- oder FPV-Kopter genannt. Eine Vielzahl von Komplettsets, Rahmenbausätzen, Motoren und Regler sind im Angebot, die mit den gängigen Flight-Controlls kombiniert werden können. Hier geht es weiter zum Thema FPV mit Racecoptern.


Beispielbild eines 250er Quadrokopters

 

Allrounder: 330er Kopter

Wer ein flottes aber handliches Modell sucht, das auch eine Kamera tragen kann und dennoch preislich optimiert ist, sollte sich die 330er Kopter ansehen.

 

Videoplattformen: 450er Kopter

Mit einem Motorachsenabstand von 450mm oder mehr kann man sehr stabil schwebende und zuladungsfähige Kopter bauen.